Bischofswerda: 7 Verletzte bei Pokalduell (26.03.2017)

Bischofswerda: Hunderte Beamte sicherten am Nachmittag das Pokalduell zwischen dem Bischofswerdaer FV und dem 1. FC Lokomotive Leipzig. Rund um das Stadion, dem Bahnhof sowie dem Gästeparkplatz in der Hermannstraße waren die Beamten im Einsatz und sicherten die anreisenden Leipziger Fans ab. Auf dem Weg vom Bahnhof bzw. Gästeparkplatz zum Stadion gab es keine größeren Vorkomnisse, leider aber direkt vor dem Stadion.

Gästefans aus Leipzig überranten die Eingangskontrollen, wobei mehrere Personen verletzt wurden. Kurz vor dem Anpfiff zündeten die Leipziger Fans zahlreich Pyrotechnik und schossen mit Leuchtspurraketen auf das Spielfeld. Auch der aufgestellte Bauzaun war mehrmals Angriffsziel der Gästefans, um gegen die eingeteilten Ordner und Beamten vor den Gästeblock zu pöbeln. Zum Ende des Spiels kochte die Lage vor der vollen Gästetribühne noch einmal hoch. Zaunteile waren bereits umgeschmissen. Ein Fan schlug mit einer Eisenstange auf einen Polizisten ein. Insgesamt wurden bei dem Pokalspiel 7 Personen verletzt, davon 2 Polizisten und 2 Ordner.

Vor und während des Spiels kam es zu einigen Vorkomnissen der Leipziger Fans. Den Vorfall, dass einer der Ordner mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt wurde, bestätigte die Polizeidirektion in Görlitz nicht. Insgesamt gab es 15 Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung, Beleidigung und Abbrennen von Pyrotechnik. Von 9 Tatverdächtigen wurden die Persionalen aufgenommen, 6 Fans davon kamen aus Leipzig, 3 aus dem Raum Bischofswerda.

RocciPixTeam_Rocci
  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Neukirch: Brand bei Wartungsarbeiten ausgebrochen (13.09.2017)

Neukirch: Großalarm am Abend in Neukirch. Kurz nach 18:00 Uhr schrillten die Sirenen im Oberland. …