Bischofswerda: Mehrere PKW brennen in einer Nacht (10.04.2018)

Bischofswerda: Gleich zwei Mal musste die Freiwillige Feuerwehr Bischofswerda in der Nacht zu brennenden PKW ausrücken. Kurz nach 1 Uhr brannte das erste Fahrzeug. Bewohner wurden durch ein lautes Zischen wach und sahen, wie ein Renault vor dem Haus in Flammen stand. Sofort alarmierten sie die Feuerwehr. Einer der Bewohner hatte noch versucht mit Hilfe einer Gießkanne das Feuer zu löschen, war aber machtlos gegen die Flammen. Diese löschte dann die Feuerwehr zügig. Grade noch rechtzeitig, bevor die Flammen auf das Wohnhaus übergreifen konnten. Nur wenige Minuten später hätte der Brand weitaus schlimmere Folgen haben können.

Grade waren alle Kameraden wieder im Tiefschlaf, ertönte der Pieper zum zweiten Mal in der Nacht. Kurz nach 3 Uhr brannte erneut ein Fahrzeug, diesmal in der Straße Zum Wiesengrund. Auch hier bemerkten Bewohner den Brand und alarmierten rechtzeitig die Feuerwehr. Diese eilte zügig herbei und konnte die Flammen schnell löschen. Auch hier fehlten nur Minuten, und der Schaden wäre bei weiten größer gewesen. Durch die starke Hitzeentwicklung des brennenden Opel wurde ein weiteres Fahrzeug, ein Peugeot, in Mitleidenschaft gezogen. Auch ein Holzzaun wurde stark beschädigt.

Am Morgen machten sich Brandursachenermittler sowie die Kriminalpolizei auf die Suche, um mögliche Hinweise zu einem technischen Defekt oder gar zu einer Brandstiftung zu finden. Ob ein Zusammenhang zwischen beiden Bränden besteht und auch die Brände in den vergangenen Monaten damit zusammenhängen, ermittelt nun die Polizei. Zwischen beiden Brandorten in der Nacht liegen nur etwa 200 Meter Luftlinie.

Nun bittet die Polizei um die Mithilfe der Bewohner: Wer hat Beobachtungen im Umfeld der Tatorte vor, während sowie nach der Tat gemacht? Wem sind Personen aufgefallen? Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468 – 100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Jiedlitz: Wolf reißt Damwild im Gehege (19.04.2018)

Jiedlitz: Schreckliche Bilder am Donnerstag Morgen im Wildgehege von Frank Ulbricht in Jiedlitz. Als seine …