Bischofswerda: Tierischer Einsatz – Feuerwehr rettet Katze das Leben (28.02.2016)

Bischofswerda: Tierischer Einatz für die Freiwillige Feuerwehr aus Bischofswerda am Samstagabend gegen 19:30 Uhr. Sie wurden zu einer Tier-Rettung in die Süßmilchstraße alamiert. Vor Ort wartete schon der Besitzer einer Katze, die in einer brenzligen Lage steckte.

Seit 2 Tagen war die Mietz verschwunden, der Besitzer rief immer wieder nach ihr. An diesem Abend hörte er ein leises mautzen, begab sich auf die Suche. Nach ein paar Minuten war die Suche erfolgreich, die Katze steckte etwa vier Meter tief in einem Abflussrohr.

In dem Regenabfangbecken fehlte eine Sicherung vor dem Rohr, so dass dort Tiere ungehindert reinklettern können. Ein Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Bischofswerda stiegen ein paar Meter weiter mit schweren Atemschutz in einen Gullideckel ein, kletterte paar Meter eine Leiter hinunter und begab sich auf die Suche.

Unten angekommen erwartete ihn schon die Katze, mit einem ganz freundlichen Fauchen. Zum Dank nahm der Feuerwehrmann die Katze auf, setzte sie in ein Körbchen und lies sie durch weitere Kameraden nach oben ziehen. Oben angekommen erwartete der Besitzer seine Katze und brachte diese umgehend nach Hause.

Nach etwa 30 Minuten konnte der tierische Einsatz beendet werden. Die Mietz ist nun wieder Zuhause, wohl auf und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Bischofswerda haben ein Katzenleben retten können. Super! 🙂

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Pulsnitz: Auffahrunfall sorgt für Megastau am Montag (16.10.2017)

Pulsnitz: Auf der A4 kam es am Morgen zu einem Auffahrunfall zweier LKW. Aus bisher …