Bischofswerdaer FV – VfB Auerbach (11.11.2017)

Bischofswerda: Im Achtelfinale des Wernesgrüner Sachsenpokals empfing am Nachmittag der Bischofswerdaer FV den VfB Auerbach. Mit 30 Minuten Verspätung, ein Hoch auf die A4, fing das Spiel 13:30 Uhr an. In der ersten Hälfte kein Klassenunterschied zu erkennen. Der BFV kämpfte, Auerbach hielt gut dagegen – umgedreht genauso. Ein Duell auf Augenhöhe, welches mit einer Führung für Schiebock in die Pause ging. In der 36. Spielminute bezwing Marcel Hänsel Auerbachs Schlussmann Schmidt und schoss den BFV in Front.

Nur 8 Minuten nach dem Seitenwechsel glich Felix Lietz zum 1:1 aus, 53 Minuten waren hier gespielt. Auerbach kam etwas besser ins Spiel zurück, scheiterte aber ein paar Mal an den Reflexen von Schiebocks Torhüter Daniel Szcepankiewicz. Wenige Minuten nach dem Ausgleich hätte es für Bischofswerda einen klaren Elfmeter geben müssen. Die Pfeife von Schiri Christopher Gaunitz blieb aber stumm. Bis zur 90. Minute fiel kein Tor mehr, es ging in die Verlängerung.

Joker Gries wurde in der 91. Minute eingewechselt, kam aber leider nicht zu seinem Tor. Zwei Mal klingelte es an dem Nachmittag noch. In der 99. Minute schoss Alexdander Mattern das 1:2, in der 105. Minute Marc-Philipp Zimmermann das 1:3. Zimmermann flog zwei Minuten später mit einer glatten roten Karte vom Spielfeld. Der BFV bekam noch einmal die Chance, einen Elfmeter, den Schlussmann Stefan Schmidt hielt und somit den Weg für Auerbach ins Halbfinale besiegelte.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

We Love Herbert in Kamenz (09.12.2017)

Kamenz: Das war echt Nice vong Party her, was da gestern Nacht im Herbert abging. …