Großharthau: Auffahrunfall mit Folgen (15.10.2015)

Großharthau: Gegen 16:45 Uhr kam es auf der B6 in Großharthau zu einem Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr die Fahrerin eines Peugeots ungebremmst auf einen Nissan auf. Ein Fahrzeug der Bereitschaftspolizei, die sich grade auf dem Weg zur Demonstration nach Bischofswerda befanden, leisteten erste Hilfe und sicherten die Unfallstelle ab. Die Polizei selbst hat an dieser Stelle über Funk die eigene Leitstelle über den Unfall informiert, die den Vorfall dann nach Hoyerswerda weitergab.

Obwohl die Beamten vor Ort von auslaufenden Betriebsflüssigkeiten berichteten, forderte die Leitstelle der Polizei über die Leitstelle in Hoyerswerda nur einen Rettungswagen an. Ein Kommunikationsfelder oder einfach unterschätzt? Nachträglich wurde dann nach einigen Gesprächen die Freiwillige Feuerwehr aus Großharthau alamiert. Die Kameraden klemmten die Batterie des Fahrzeuges ab und banden die auslaufdenden Flüssigkeiten, Kühlmittel sowie Öl. Ebenfalls wurde die B6 für etwa 30 Minuten voll gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die Frau aus dem Peugeot wurde vor Ort ärtzlich versorgt, musste aber nicht mit in ein Krankenhaus fahren. Nach einer kurzen Kontrolle konnte sie wieder aus der ärtzlichen Behandlung entlassen werden. Am Peugeot entstand ein Totalschaden, am Nissan von außen vorerst nur leichte Kratzer und Dellen. Die Polizei ermittelt zum genauen Unfallhergang.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerda: Feuerwehr zur Ölspur alamiert (15.11.2017)

Bischofswerda: Gegen 17:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bischofswerda zu einer gesichteten Ölspur in die …