Herr Lehmanns Weltreise – Premiere in Dresden (18.11.2014)

Dresden: Am Dienstag Abend fand in Dresden die Premiere des Dokumentarfilms „Herr Lehmanns Weltreise“ statt. Zwei Jahre lang waren der Dresdner Filmemacher Martin Zech und seine Frau Katherine, die selbst Lehrerin an der Oberschule in Elstra ist, unterwegs mit Herr Lehmann, ein mit 69 PS bestückter Mitsubishi Kleinbus. 658 Tage reisten die Drei gemeinsam durch Nordamerika, Zentralamerika und Südamerika, weiter quer durch Asien zurück bis nach Dresden. 658 Tage, also 21 Monate und 20 Tage, das sind 947.520 Minuten – 25 Länder durchfahren – 6.000 Liter Diesel verbraucht – 73.950 Kilometer zurückgelegt … einfach irre, diese Dresdner. 😉

„947.520 Minuten in einen 90 minütigen Film unterzubringen ist schwer,“ sagten die beiden vor der Premiere, doch das haben sie geschafft. Gebannt schauten die knapp 400 Besucher in der Dresdner Schauburg auf die Leinwand. Begonnen hat die Reise mit einem nicht kommenden Zug, ging also gut los. Fix stieg man in das Auto, fuhr bis Erfurt und schaffte dort den Zug bis nach Frankfurt a.M., wo es dann auf nach Halifax in Canada ging. Hier wartete schon der mit dem Schiff gereiste Herr Lehmann – und so startete die Reise von Katherine und Martin quer durch Amerika. Egal ob USA, Mexiko, Peru, Chile bis nach Feuerland, meist ging es über abgelegene Straßen, quer durch Wälder, Berge und sogar über einen Salzsee. Vor der Reise wurden übrigens einige Teile von Herr Lehmann umgebaut, wie zum Beispiel der Innenraum und der zusätzliche Tank. Auch in Asien ging es über diverse Berge, durch Wälder, durch Wüsten, und und und. In Russland angekommen, kam dann doch etwas Heimweh auf – und so machte man sich viel schneller als gedacht auf den Weg in die Heimat.

Geschlafen wurde quasi „in“ Herr Lehmann. Tee und Essen wurde meist immer selbst gekocht, alles an Bord. Wie natürlich auch die gesamte Kameratechnik für den Film. Immer wieder besuchten sie Wochenmärkte und probierten Spezialitäten der jeweiligen Länder. In China war das zum Beispiel eine große Attraktion, diese „Weltenbummler“. Ständig standen Leute am Kleinbus und beobachten sie. War richtig ungewohnt für alle.

Ich kann euch den Film nur empfehlen! Toller Schnitt, tolle Bilder und es wird nie langweilig. Wer möchte, kann sich den Film am 3. Dezember nochmal in der Schauburg anschauen, oder bestellt ihn HIER auf DVD oder BlueRay. Ich habe ihn auch hier liegen! 🙂

Interessante Links zu Herr Lehmann:
-> Herr Lehmann bei Facebook
-> Homepage zum Film
-> Radiointerview bei DRadio Wissen

Trailer zum Film:

Bilder von der Premiere von Herr Lehmanns Weltreise

Informationen zu der hier veröffentlichten Bildergalerie:

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei dem Fotografen Rocci Klein.
  • Diese Bilder dürfen ausschließlich für Privatzwecke genutzt werden. Für eine kommerzielle Nutzung oder eine Veröffentlichung in diversen Medien bedarf es die Erlaubnis des oben genannten Fotografen. Bitte in diesem Fall an die Kontaktadresse roccipix@gmx.de wenden.
  • Bei einer Veröffentlichung in sozialen Netzwerken (Facebook, Instagram, …) stimmen wir nur zu, sofern das Bild unverändert hochgeladen wird. Das Entfernen des Wasserzeichens ist daher nicht erlaubt!
  • Sollten wir ein Bild in dieser Galerie hochgeladen haben, auf dem du selbst bzw. sie selbst zu sehen sind und dir/ihnen nicht gefällt, wenden sie sich bitte ebenfalls an die Kontaktmailadresse roccipix@gmx.de. Wir bitten dringend darum, dass in der Email der Beitragsname (Eventname) steht sowie die Bildnummer. Gern nehmen wir auch die Bild-URL. Wir werden dann schnellstmöglich das gemeldete Bild entfernen.
  • Weitere Fragen zu einem Bild oder Fotowünsche (Events, Portraits, …)? Dann bitte auch in diesem Fall den Kontakt über die Emailadresse roccipix@gmx.de nutzen.

Auch interessant?

Forstfest Kamenz 2017 – Samstag (19.08.2017)

Kamenz: Am Abend ging es nach Kamenz zum diesjährigen Forstfest. Im Forst war wie jedes …