Kamenz: 140 Tonnen rollen durch die Stadt (23.10.2014)

Kamenz: Wer vorgestern Abend zwischen Bautzen und Kamenz auf der S 100 unterwegs war, dem kam eine riesige Holzkiste entgegengerollt. Klingt im ersten Moment komisch, aber so war es.

Eine Turbine machte sich vom Siemens-Standort in Görlitz auf den Weg nach Dresden zum Alberthafen. Das ebenfalls in Görlitz ansässige Unternehmen „Multilift“ transportierte die knapp 140 Tonnen schwere Turbine erst über die Autobahn bis zur Anschlussstelle Uhyst am Taucher mit einem anschließenden Zwischenstopp in Siebitz. Weiter ging es dann Donnerstagabend ab 21 Uhr entlang der S 100 über Panschwitz-Kuckau bis Kamenz und von dort aus weiter nach Bernbruch, Bernsdorf, Schwepnitz, Königsbrück mit Ziel Ottendorf-Oktrilla. Dort macht die Turbine einen weiteren Stopp, um in der nächsten Nacht das Ziel in Dresden zu erreichen – den Hafen.

Immer wieder wurden Straßen abgesperrt, damit der Schwertransport problemlos weiterrollen konnte. Kurzerhand wurde in Panschwitz-Kuckau die Ampel lockergeschraubt und weggedreht, auf größeren Kreuzungen fuhr der Transport einfach Slalom um die Ampelanlagen. Wenn der Transport abbiegen musste, wurden teilweise Straßenschilder aus dem Boden gedreht, damit diese nicht beschädigt werden. Laut Multilift-Niederlassungsleiter Uwe Günther, sollen in Zukunft alle Schwerlasttransporte über diese Route rollen. Es sei die Strecke mit den wenigsten Hindernissen. Neue Baustellen würden die anderen Strecken für dieses Gewicht unpassierbar machen.

In dieser Woche war es bereits der dritte Transport dieser Art, einer soll am Wochenende noch folgen.

Bilder vom Schwerlasttransport in Kamenz:

Informationen zu der hier veröffentlichten Bildergalerie:

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei dem Fotografen Rocci Klein.
  • Diese Bilder dürfen ausschließlich für Privatzwecke genutzt werden. Für eine kommerzielle Nutzung oder eine Veröffentlichung in diversen Medien bedarf es die Erlaubnis den oben genannten Fotografen. Bitte in diesem Fall an die Kontaktadresse roccipix@gmx.de wenden.
  • Bei einer Veröffentlichung in sozialen Netzwerken (Facebook, Instagram, …) stimmen wir nur zu, sofern das Bild unverändert hochgeladen wird. Das Entfernen des Wasserzeichens ist daher nicht erlaubt!
  • Für die Nutzung ohne Wasserzeichen können sie die hier veröffentlichen Bilder käuflich erwerben. Bitte an dieser Stelle mit den Bildnummern an roccipix@gmx.de wenden.
  • Sollten wir ein Bild in dieser Galerie hochgeladen haben, auf dem du selbst bzw. sie selbst zu sehen sind und dir/ihnen nicht gefällt, wenden sie sich bitte ebenfalls an die Kontaktmailadresse roccipix@gmx.de. Wir bitten dringend darum, dass in der Email der Beitragsname (Eventname) steht sowie die Bildnummer. Gern nehmen wir auch die Bild-URL. Wir werden dann schnellstmöglich das gemeldete Bild entfernen.
  • Weitere Fragen zu einem Bild oder Fotowünsche (Events, Portraits, …)? Dann bitte auch in diesem Fall den Kontakt über die Emailadresse roccipix@gmx.de nutzen.

Auch interessant?

Neukirch: Brand bei Wartungsarbeiten ausgebrochen (13.09.2017)

Neukirch: Großalarm am Abend in Neukirch. Kurz nach 18:00 Uhr schrillten die Sirenen im Oberland. …