Kamenz: Brand in Asylunterkunft (16.01.2016)

Kamenz: In der Kamenzer Asylunterkunft auf der Macherstraße kam es am Samstag gegen 13:00 Uhr zu einem Brand im 4. Obergeschoss. Aus bisher ungeklärter Ursache brach in einen der Zimmer ein Feuer aus. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Kamenz, Wiesa, Bernbruch, Zschornau, Lückersdorf, Deutschbaselitz und Gelenau waren mit 61 Kameraden vor Ort und brachte den Zimmernbrand schnell unter Kontrolle. Mehrere Rettungskräfte sowie Fahrzeuge von der Polizei waren vor Ort.

Über 500 Bewohner sind in dem großen Heim in Kamenz. Zur Brandzeit waren etwa 200 von ihnen Zuhause. Diese wurden nach und nach aus dem Gebäude geschickt. Hierbei gab es größere Verständigungsprobleme, einige der Bewohner wollten das Heim nicht verlassen. Warum das Zimmer in Brand geriet, ermittelt nun die Kriminalpolizei sowie ein Brandursachenermittler. Vier weitere Zimmer sind vorerst nicht bewohnbar. Die Flüchtlinge werden in umliegende Heime aufgeteilt. Verletzt wurde bei dem Brand ein 34-Jähriger Bewohner, der mit verdacht auf einer leichten Rauchgasvergiftung behandelt wurde.

RocciPixTeam_Rocci
  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Neukirch: Brand bei Wartungsarbeiten ausgebrochen (13.09.2017)

Neukirch: Großalarm am Abend in Neukirch. Kurz nach 18:00 Uhr schrillten die Sirenen im Oberland. …