Länderspiel zwischen Sachsen und Preußen in Piskowitz (17.11.2015)

Piskowitz: Bereits zum 5. Mal trafen heute im Stadion zur Wilden Sau in Piskowitz die beiden Länder Sachsen und Preußen aufeinander. Das brisante Derby wurde vom Weltverband als Hochsicherheitsspiel eingestuft, aber auf Grund der aktuellen Terrorlage trotzdem nicht abgesagt. Grund dafür ist, dass man seit Jahren gut mit der Gruppe „Piskohools“ klarkommt, die Angst und Schrecken verbreiten. Wer diese Gruppierung in Schach hält, kommt auch mit dem Terror klar.

Nachdem beide Mannschaften, Sachsen sowie Preußen, ihre Lieder lautstark über den Platz geschrien haben, sahen die knapp 12.000 Zuschauer bei besten Fußballwetter, 13 Grad, ein spannendes Spiel und viele Tore. Auch im 5. Aufeinandertreffen konnten die Preußen aber in Sachsen nichts holen. Nach 90 Minuten stand es 5:3, drei Treffer erziehlte dabei Fabian Koreng mit einem lupenreinen Hattrick.

Kurz nach dem Seitenwechsel gab es einen großen Rauchtopf auf der Preußenseite. Die Sachsen ließen sich nicht lumpen und antworteten mit einer kleinen Pyroshow. Nach der preußischen Niederlage flogen Böller und ein Bengalo aus dem Gästeblock auf das Feld. Welche Strafe hier auf Preußen zukommt, bleibt abzuwarten. Strafe genug dürfte es aber auch sein, dass sie im anschließenden Spaß-Elfmeterschießen ebenfalls den kürzeren zogen.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerdaer FV – VfL 96 Halle (18.11.2017)

Bischofswerda: Zum 12. Spieltag der NOFV-Oberliga Süd empfing der Bischofswerdaer FV heute den VfL 96 …