Ohorn: Tödlicher Unfall auf der A4 (30.05.2016)

Ohorn: Man mag sich gar nicht vorstellen, was für ein schreckliches Bild sich den Unfallbeteiligten, den darauffolgenden Fahrzeugen sowie dem Rettungsdienst vor Ort bot. Kurz nach 01:00 Uhr in der Nacht von Sonntag auf Montag ereignete sich kurz nach der Anschlussstelle Ohorn in Fahrtrichtung Görlitz ein tragischer Unfall. Die genauen Details, wie es vor Ort aussah, möchten wir uns an dieser Stelle ersparen.

Ein zuerst angenommener Wildundfall endpupte sich nach eintreffen der Polizei viel schlimmer, als zuerst angenommen. Aus aktuell noch nicht bekannten Gründen wurde auf dem Mittelstreifen eine Person von mehreren Fahrzeugen erfasst und dabei tödlich verletzt. Warum die Person auf der Autobahn zu Fuß unterwegs war, ist aktuell noch nicht bekannt. Dazu ermittelt nun die Polizei und sucht Zeugen. Sollten sie Hinweise zu dem Unfall in der Nacht auf der A4 haben, wenden sie sich bitte an eine Dienststelle der Polizei oder direkt in Bautzen unter 03591/3670.

Die A4 ist zwischen Ohorn und Burkau seit 01:00 Uhr und noch bis etwa 8:00 Uhr voll gesperrt. Mit Hilfe des Technischen Hilfswerkes des Ortsverbandes Kamenz hat die Polizei eine Umleitung eingerichtet. Die Straßenmeisterei aus Dresden leitet den Verkehr an der Abfahrt Ohorn von der Autobahn ab.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerda: Feuerwehr zur Ölspur alamiert (15.11.2017)

Bischofswerda: Gegen 17:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bischofswerda zu einer gesichteten Ölspur in die …