Ostsachsen: Unwetter richtet große Schäden an (22.06.2017)

Bischofswerda/Kamenz: Mehrere Hundert Einsätze für die Kameraden der Feuerwehren in Bischofswerda, Kamenz, Königsbrück und Umgebung. Das Unwetter, welches gegen 16:45 Uhr über den Landkreis hinweg zog, richtete große Schäden an. Umgestürzte Bäume auf Straßen, Autos, Häuser und Zugstrecken, überflutete Straßen, Äste und Bäume in Stromleitungen und vieles mehr gab es für die Kameraden zutun. Dutzende Straßen wurden vorübergehend gesperrt. Bis weit in die Nacht arbeiteten die Feuerwehren im Landkreis die Aufträge nach und nach ab, kleinere Landesfeuerwehrfunkstellen wurden eingerichtet. Eine genaue Anzahl an Einsätzen ist derzeit noch nicht bekannt. Auch nicht, wieviele Kameraden letztendlich im Einsatz waren.

In unserer Galerie befinden sich folgende Einsätze:
– Unwetter zieht über Dresden in Richtung Bischofswerda
– Dutzende Bäume versperrten die B6 zwischen Bischofswerda, Goldbach und Großharthau
– Ebenfalls versperrten umgestürzte Bäume die S111 zwischen Bischofswerda und Kynitzsch
Zwischen Schönbrunn und Bischofswerda war die S101 ebenfalls gesperrt
– Eine umgestürzte Linde krachte auf ein Wohnhaus in Demitz-Thumitz
– Auf der Zugstrecke zwischen Dresden und Görlitz / Zittau ging zwischen Weickersdorf und Bischofswerda nichts mehr
– Mehrere Stunden verspätung, Reisende warten am Bahnhof Bischofswerda auf den Schienenersatzverkehr
– Umgestürzte Bauzäune durch den Sturm in Bischofswerda
– Bäume stürzen in Königsbrück auf mehrere Fahrzeuge
– Auch in Kamenz stürzen Bäume auf geparkte Autos
– In Reichenau helfen Freiwillige mit Traktoren

RocciPixTeam_Rocci RocciPixTeam_Jonny
  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein und Jonny Linke.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Forstfest Kamenz 2017 – Samstag (19.08.2017)

Kamenz: Am Abend ging es nach Kamenz zum diesjährigen Forstfest. Im Forst war wie jedes …