Ottendorf-Okrilla: Massencrash mit 9 Fahrzeugen (29.10.2016)

Ottendorf-Okrilla: Auf der A4 kam es am Morgen gegen 11:00 Uhr zu einem schweren Massencrash. Neun Fahrzeuge stießen hier zusammen, sechs Personen wurden dabei verletzt. Laut ersten Informationen soll hier ein Fahrzeug ohne Rücksicht auf den Verkehr die Spur gewechselt haben. In Folge der starken Bremsung eines Fahrzeuges stießen viele weitere Fahrzeuge zusammen.

Zwei Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurden vor Ort ärztlich behandelt. Vier weitere Personen wurden in ein Krankenhaus gebracht, zwei davon sind schwer verletzt. Ein Insasse der Fahrzeuge musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Dresdner Klinikum geflogen werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Seifersdorf, Leppersdorf sowie Ottendorf-Okrilla waren mit mehreren dutzend Kameraden vor Ort, sicherten die Unfallstelle ab und banden auslaufende Betriebsflüssigkeiten. Im Einsatz waren mehrere Rettungswagen, ein bodengebundener Notarzt sowie ein Notarzt mit dem Rettungshubschrauber. Die A4 war hier bis zum Nachmittag voll gesperrt.

Ein leidiges Thema, dass leider immer wieder aufkommt, ist die Rettungsgasse. Bei diesem Unfall hatte Polizei und Rettungsdienst große Mühe, sich von der Auffahrt Ottendorf-Okrilla bis zum Unfallort durchzukämpfen. Erst die Kameraden der Feuerwehren hatten dann eine einigermaßen gut gebildete Rettungsgasse. Man soll bekanntlich die Hoffnung nie aufgeben, aber irgendwann muss es doch der Letzte verstanden haben …

RocciPixTeam_Rocci
  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Neukirch: Brand bei Wartungsarbeiten ausgebrochen (13.09.2017)

Neukirch: Großalarm am Abend in Neukirch. Kurz nach 18:00 Uhr schrillten die Sirenen im Oberland. …