Pulsnitz: Auffahrunfall sorgt für Megastau am Montag (16.10.2017)

Pulsnitz: Auf der A4 kam es am Morgen zu einem Auffahrunfall zweier LKW. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr gegen 2:20 Uhr zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla ein polnischer LKW auf einen Tanklastwagen auf. Zunächst wurde der Unfall nicht der Polizei gemeldet. Diese wurde erst durch die enorme Staubildung darauf aufmerksam und kontrollierte den Abschnitt.

Da zunächst nicht feststand, welche Ladung der Tanklastzug an Bord hatte, wurden die Ortsfeuerwehren der Gemeinde Wachau sowie der Gefahrgutzug des Landkreises Bautzen alamiert. Ebenfalls mit zur Einsatzstelle wurde der ABC-Fachberater der Berufsfeuerwehr aus Bautzen hinzugezogen. Nach einer ausgiebigen Kontrolle und Beratung konnte Entwarnung gegeben werden. Ein Bergeteam kümmerte sich um den Abtransport beider LKW. Die Kameraden der Feuerwehren kehrten zurück zu den Depots.

Auf der A4 Bildete sich ein Rückstau von knapp 30 Kilometern bis zum Rastplatz Oberlausitz. Auch die Umleitungsstrecken waren völlig überlastet, es staute sich in alle Richtungen.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerda: Feuerwehr zur Ölspur alamiert (15.11.2017)

Bischofswerda: Gegen 17:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bischofswerda zu einer gesichteten Ölspur in die …