Pulsnitz: Motorradfahrer stirbt bei Horrorcrash auf A4 (14.06.2016)

Bischofswerda: Auf der A4 kam es zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn am Dienstagabend gegen 20:15 Uhr zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Hier fuhr ein 24-jähriger Motorradfahrer mit hoher Geschwindigkeit auf einen LKW auf, der zum überholen auf die linke Spur ausscherte und dabei nicht den nachfolgenden Verkehr beachtete. Bei dem Aufprall wurde der Motorradfahrer über die Mittelschutzplanke geschleudert und blieb neben dem Standstreifen der Gegenfahrbahn in einem Graben liegen. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen erlag.

Seine KTM wurde bei dem Aufprall in mehrer Teile zerrissen und auf der Autobahn auf fast 100 Meter verstreut. Die Freiwillige Feuerwehr aus Leppersdorf sperrte gemeinsam mit der Polizei sowie einem Fahrzeug des Zoll die insgesamt vier Fahrbahnen ab. Die A4 war in beide Richtungen zwischen Pulsnitz und Ohorn für mehrere Stunden voll gesperrt. 15 Kameraden aus Leppersdorf waren im Einsatz und leuchteten gemeinsam mit dem THW des Ortsverbandes Kamenz die Einsatzstelle für den Unfalldienst der Polizei aus. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

RocciPixTeam_Rocci
  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerda: Feuerwehr löscht PKW-Brand (20.07.2017)

Bischofswerda: Auf der Karl-Liebknecht-Straße kam es in der Nacht zu Donnerstag zu einem PKW-Brand. Aus …