Rammenau: Verstopfter Abfluss führt zu Überschwemmungen (20.02.2017)

Rammenau: 21:59 Uhr schrillte am Abend die Sirene in Rammenau. Die Freiwillige Feuerwehr wurde alamiert. Bewohner meldeten, dass der Mittelweg leicht überflutet sei. Die Kameraden rückten aus und schauten, warum der kleine Back so angeschwollen war. Zwar fließt derzeit mehr Wasser durch den Bach, auf Grund der Schneeschmelze, aber nicht soviel, dass er gleich überläuft. Nach einer kurzen Suche wurden sie Fündig: Ein neu installiertes Schutzgitter vor einem Abfluss an der Hauptstraße war verstopft.

Mitschwimmendes Laub und etwas Dreck machten ein zügiges fließen des Wassers unmöglich. Der Rückstau führte dann zur Überschwemmung. Die Kameraden reinigten mit Hilfe von Schaufeln den Abfluss und nach wenigen Minuten war das Wasser komplett abgelaufen. Die neuen Gitter dienen dazu, dass keine größeren Tiere oder Kinder in den Abfluss unter der Brücke hineinklettern. Gegen 22:30 Uhr war der Einsatz für die Kameraden der Feuerwehr beendet.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerda: Feuerwehr zur Ölspur alamiert (15.11.2017)

Bischofswerda: Gegen 17:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bischofswerda zu einer gesichteten Ölspur in die …