Salzenforst: US Army legt Radaranlage auf den Kopf (08.02.2017)

Salzenforst: Ungewöhnlicher Anblick auf der A4 zwischen Salzenforst und Bautzen West. Eine Kolonne aus mehreren Fahrzeugen der US Army bestehend fuhr am frühen Mittwochabend Richtung Görlitz. Knapp 1000 Meter vor der Abfahrt Bautzen West kam der amerikanische SUV samt seiner Radaranlage am Heck von der Straße ab und überschlug sich. Nach dem Überschlag stand die robuste Kriegsmaschine wieder auf allen vier Reifen. Nur die Hightechanlage am Heck blieb Kopfüber neben der Straße liegen. Verletzt wurde trotz null Sicherheitsmaßnahmen wie Airbag oder reichlich Platz in der Kabine niemand.

Ein in der Kolonne befindlicher Bergekran der US Army wollte das verunfallte Fahrzeug bergen. Doch aufgrund eines technischen Defektes konnten die Soldaten nicht auf die eigene Technik zurückgreifen. So musste die Polizei, welche die Autobahn zusammen mit der Feuerwehr Bautzen auf eine Fahrbahn verengte, deutsche Technik zur Bergung hinzuziehen. Mit einem LKW der Firma Dussa (ADAC) wurde der Anhänger vom Zugfahrzeug getrennt und anschließend aufgerichtet. Die Soldaten der US Army unterstützten nach einem misslungenen Aufrichtmanöver den deutschen Bergemitarbeiter und zogen den senkrecht in der Luft stehenden Anhänger mit Muskelkraft nach hinten, sodass dieser auf die Räder gestellt werden konnte. Anschließend inspizierten sie die ramponierte Technik und setzten ihre Fahrt nach Polen fort.

RocciPixTeam_Jonny
  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Jonny Linke.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Putzkau: Historischer Feuerwehrwettkampf beim Spritzenhausfest (20.08.2017)

Putzkau: Einen historischen Feuerwehrwettkampf konnte man am Nachmittag beim Spritzenhausfest der Freiwilligen Feuerwehr Putzkau und …