SC Kleinhänchen – Bischofswerdaer FV 08 III (03.09.2016)

Kleinhänchen: In der 1. Kreisklasse (Westlausitz) trafen am heutigen 4. Spieltag der SC Kleinhänchen und die dritte Mannschaft des Bischofswerdaer FV 08 aufeinander. Bei besten Fußballwetter wurde das Spiel Punkt 15:00 Uhr vom Schiedsrichter Malte Grünert angepfiffen.

Rund 40 Zuschauer sahen von Beginn an ein schönes Spiel. Während vor dem Spiel Angst und Panik bei den Heimfans die Runde machte, „Heute gibts richtig auf den Sack“, sah man gut Kämpfende Kleinhänchner Spieler – in beiden Hälften. Die erste richtig gute Chance hatte Pierre Lugge, der ein Freistoß direkt an die Latte nagelte. Den Abpraller konnte Schiebocks Schlußmann Michael Kern zur Ecke klären. Auf der anderen Seite konnte Kevin Lugge relativ entspannt im Kasten stehen. Er ersetzte heute die drei anderen Torhüter, die alle ausfielen. Nach zwei Trinkpausen und einer kleinen Nachspielzeit pfiff Grünert beim Stand von 0:0 zum Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Spiel. Kleinhänchen die etwas bessere Mannschaft, drückte auf den Führungstreffer. Und der kam hochverdient in Minute 66. Pierre Lugge machte es diesmal besser und zirkelte den Ball über die Mauer – rein ins Tor – 1:0! Der in der Halbzeit eingewechselte Torwart Ronny Hänsel konnte den Ball nur noch aus dem Netz fischen. Saiyed Yahya Kazimi hatte nur wenige Minuten später die Chance zum 2:0. Er lief allein auf Schlussmann Hänsel zu und schoss ihn an, so dass der Ball geklärt werden konnte.

Wie fast immer beim Fußball zählte auch heute: „Wer vorn die Tore nicht macht, bekommt sie hinten.“ 78 Minuten stand die SCK-Abwehr wie ein Bollwerk, aber in zwei Minuten gab man das Spiel aus der Hand. Zuerst glich Robert Caspar zum 1:1 aus, der nach einer Ecke völlig frei stand und den Ball locker einschiebt. Keine Chance für Kevin Lugge im Tor. Nur wenige Sekunden später, wieder ein Patzer in der Abwehr von Kleinhänchen. Der Ball wird zuerst vom SCK-Keeper geklärt, kommt zum Gegner und Johannes Nitsche bedankt sich in der 79. Minute mit dem 1:2 für den BFV.

Kleinhänchen versank aber nicht mit den Köpfen im Sand, sie kämpften weiter. Schiebock rückte nun nach hinten, wollte das gedrehte Spiel über die Zeit retten. Immer wieder rannte nun Kleinhänchen an, kam nicht durch. In der 88. Minute reichte es Tony Mandel. Er zog aus über 20 Metern einfach mal aufs Tor – zum 2:2. Der Ball knallte genau ins Eck, so dass Ronny Hänsel keine Chance hatte. Kurz darauf pfiff Malte Grünert das Spiel ab.

Am Ende ein recht verdienter Punkt für beide Mannschaften. Beide Teams stehen nun mit 7 Punkten im vorderen Bereich der Tabelle, der BFV auf 3, Kleinhänchen auf 5. Ein schönes Spiel auf beiden Seiten, die Fahrt in das kleine Dorf hat sich gelohnt. Ich denke, da haben die 40 Zuschauer nichts zu meckern.

RocciPixTeam_Rocci
  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Jetzt eure Abschlussbilder für 2018 sichern!

Die Zeit vergeht im Fluge und auch das letzte Schuljahr wird schneller vorübergehen, als ihr …