Schönbrunn: Feuerwehren beseitigen Gefahr an Bushaltestelle (28.06.2017)

Schönbrunn: Noch immer haben die Feuerwehren sowie die Bauhöfe mit den Unwetterschäden der letzten Woche zu kämpfen. Aktuell ist die Straße zwischen Schönbrunn und Burkau voll gesperrt. In Höhe des alten Waldparkplatzes waren mehrere Bäume durch den Sturm stark beschädigt. Da hier die Gefahr bestand, dass diese Bäume auf die Straße stürzen, sperrte man am gestrigen Nachmittag die Straße für den Verkehr. Seit den Morgenstunden sind hier Mitarbeiter des Städtischen Bauhofes Bischofswerda beschäftigt, die Straße schnellstmöglich wieder frei zu bekommen.

Gegen 10:15 Uhr wurde dann die Freiwillige Feuerwehr Schönbrunn sowie Bischofswerda mit ihrer Drehleiter alamiert, um in Höhe der Bushaltestelle an der Burkauer Straße eine weitere Gefahrenstelle zu beseitigen. In mehreren Linden waren Äste abgebrochen, hingen herab oder lagen lose im darunterhängenden Geäst. Da hier die Gefahr bestand, dass die großen und schweren Äste auf wartende Busgäste stürzen, entschied man sich, diese von der Feuerwehr entfernen zu lassen.

Bereits am Abend drohen weitere schwere Unwetter. Ob dieses Unwetter wieder so heftig wird, wie das in der vergangenen Woche, bleibt abzuwarten.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerda: Feuerwehr zur Ölspur alamiert (15.11.2017)

Bischofswerda: Gegen 17:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bischofswerda zu einer gesichteten Ölspur in die …