SG Frankenthal – SG Großdrebnitz (14.11.2015)

Frankenthal: Die wahre Mutter aller Derbys fand heute im kleinen Ort Frankenthal statt. Die benachbarten Gemeinden, die in der Zusammensetzung noch nicht gegeneinander gespielt haben, versprachen vor dem Spiel viele Tore. Das am Ende 7 Tore fielen, würden ich als akzeptabel bezeichnen. Am Ende deklassierte der Tabellenführer den Aufsteiger aber klar mit 6:1. Bereits zur Pause stand es 5:0.

Frankenthal legte los wie die Feuerwehr, 3:0 nach 16 Minuten. In der 6. Minute brachte Andreas Herzog die Hausherren in Führung. Das 2:0 erzielte Max Haufe in der 10. Minute. Beim 3:0 half eine portion Glück und der Wind mit, denn die Flanke wurde zum Torschuss – ach quatsch – Tor, 16. Minute. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Andreas Herzog mit seinem zweiten Treffer zum 4:0 (40. Minute) und wenn man kein Glück hat, kommt auch noch Pech dazu, trifft Franz Richter in der 41. Minute ins eigene Tor zum 5:0.

Nach dem Seitenwechsel schaltete Frankenthal einen Gang zurück, hatte aber Chancen für 10 Tore. Phillip Noack verkürzte zwar in der 59. Minute auf 5:1, in der 68. Minute stellte Max Haufe aber den alten Abstand wieder her, 6:1. So stand es auch nach 90 Minuten vor knapp 150 Zuschauern.

RocciPixTeam_Rocci
  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Forstfest Kamenz 2017 – Samstag (19.08.2017)

Kamenz: Am Abend ging es nach Kamenz zum diesjährigen Forstfest. Im Forst war wie jedes …