Straßgräbchen: Unfall mit einigen Hindernissen (22.04.2016)

Straßgräbchen: Ein Unfall auf der K9226 zwischen Weißig und Straßgräbchen hätte sehr dramatische Folgen haben können. Gegen 6.50 Uhr wurden die freiwilligen Kräfte der Feuerwehr Straßgräbchen zu einem Unfall auf die Weißiger Straße in Höhe Einfahrt TDDK alarmiert. Alarmierungsgrund war ein PKW, welcher gegen einen Baum geprallt sein sollte. In solchen Situationen erhöht sich nicht nur der Puls der Feuerwehrleute, sondern auch der Retter aus Bernsdorf, welche mit dem Rettungswagen die notwendige medizinische Versorgung sicherstellen sollten. Nach der Ankunft am gemeldeten Punkt und der Suche mehrere Kilometer hinaus, konnte die Feuerwehr kein verunfallten PKW entdecken. Deswegen wurde umgedreht und eine andere potenzielle Lokalität angesteuert. Auch der Rettungswagen, welcher bis dato noch keinen Verletzten sichten konnte suchte im nahe gelegenen Umland nach dem verunfallten PKW. Es dauerte gut 25 Minuten bis die Retter dann, am Ortsausgang Weißig in einer Talfahrt auf einen auf der Seite liegenden Personenkraftwagen stießen. Zum Glück kümmerten sich Ersthelfer um die verletzte Person.

Wäre dieser PKW mit voller Wucht gegen einen Baum geprallt und wären die Insassen schwer verletzt gewesen, hätte diese Rettungszeit von weit mehr als 25 Minuten lebensgefährlich enden können. Denn vor Ort müssen die Retter erst eine Rettungsaktion einleiten, welche auch wieder wertvolle Minuten kostet. In Deutschland spricht man von der „Golden Hour of Schock“, in welchem der Richtwert von einer Stunde empfohlen wird, in der ein Patient nach einem Unfall in ein Fachkrankenhaus eingeliefert sein soll. Studien belegen, dass sich ein Gesundheitszustand von Patienten darüber hinaus meist wesentlich verschlechtert oder mit bleibenden Schäden zu rechnen ist. Hilfsorganisationen raten Anrufern immer, so genaue Angaben wie möglich zu machen. Helfen können dabei auch markanten Punkte wie Täler, das genaue Umfeld wie Wald oder Felder, der letzt durchfahrene Ort, markante Farben von Häusern oder Sonstiges. Da die Retter aus der unmittelbaren Umgebung kommen, können solche Angaben im schlimmsten Fall über Leben oder Tod entscheiden. So schlim war es zum Glück in Straßgräbchen nicht. Die verletzte Person wurde durch den Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Wie der Unfall entstand und welche Schäden er an Personen und dem Fahrzeug verursachte wird derzeit geklärt.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Jonny Linke.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerda: Feuerwehr zur Ölspur alamiert (15.11.2017)

Bischofswerda: Gegen 17:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bischofswerda zu einer gesichteten Ölspur in die …