Taschendorf: Zeitungsbote verhindert Großbrand (19.04.2017)

Taschendorf: Kurz vor 04:00 Uhr am Morgen wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Uhyst a.T., Burkau sowie Großhänchen-Pannewitz nach Taschendorf zu einem Scheunenbrand an der Bischofswerdaer Straße alamiert. Beim Eintreffen der ersten Kameraden aus Uhyst am Taucher brannte ein Holzstapel an einer Scheune. Ein Zeitungsausträger, der grade auf dem Weg zur Arbeit war, entdeckte den Brand, alamierte die Feuerwehr und klingelte die Bewohner aus dem Haus.

Der Besitzer des Hauses schnappte sich einen Gartenschlauch und versuchte noch vor dem Eintreffen der Kameraden bereits erste Löschmaßnahmen durchzuführen. 27 Kameraden der alamierten Ortswehren bekamen im Anschluss den Brand zügig unter Kontrolle und konnten ein Übergreifen auf die anliegende Scheune verhindern. Sie löschten das brennende Holz sowie die Außenbretter der Scheune. Hier hatte das Feuer bereits versucht überzugreifen. Ein zweiter Trupp machte sich mit schwerem Atemschutz in das Innere der Scheune und löschte hier ebenfalls die Außenwände ab.

Glück im Unglück für die vierköpfige Familie. Wenige Minuten später hätte der brand verheerende Folgen gehabt. Nicht nur das lang gelagerte Feuerholz wäre weg, sondern auch die Scheune mit Heu und Schafen. Verletzt wurde bei dem Brand zum Glück niemand. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Brand kommen konnte. Zwei Stunden zuvor brannte es bereits auf dem Pendlerparkplatz in Burkau. Auch in der Nacht von Sonntag zu Montag kam es in Kleinhänchen zu einem Containerbrand.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerda: Feuerwehr zur Ölspur alamiert (15.11.2017)

Bischofswerda: Gegen 17:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bischofswerda zu einer gesichteten Ölspur in die …