VC Olympia Dresden – VC Neuwied (20.02.2016)

Dresden: In der 2. Volleyball Bundesliga trafen am Nachmittag die Mädels vom VC Olympia Dresden auf den Drittplazierten VC Neuwied. Die Vorzeichen standen klar auf einen Auswärtssieg, doch es kam alles ganz anders, als man dachte.

Die Mädels vom VCO legten los wie die Eisenbahn und drehten richtig auf. Ein Ball nach dem Anderen flatterte in das Feld der Gäste aus Neuwied. Manche Zuschauer in der Halle rieben sich verwundert die Augen, man konnte es kaum glauben. Mit einem 25:16 spielte man den VCN regelrecht an die Wand. Ob das so weiter geht?

Ja, es ging so weiter – im zweiten Satz sogar noch deutlicher. Mit einer wahnsinnig guten Mannschaftsleistung riss man auch den zweiten Satz mit 25:15 an sich und stand vor einer wirklichen Überraschung. Im Volleyball ist so viel möglich, wenns mal läuft – das hat man grade heute gesehen.

Im dritten Satz hieß das Motto nun: Deckel drauf, 3 Punkte mitnehmen. Auch hier gab es nur ganz wenige Fehler, die Annahmen passten, der Block stand und die Aufschläge der VCO-Mädels flogen den Neuwiederinnen nur so um die Ohren. Wahnsinn, man kam aus dem Staunen kaum noch raus. Am Ende hieß es 25:18 und 3:0!

Spitzenleistung der 1. Mannschaft des VC Olympia Dresden. Neuwied bleibt auf Platz 3, der VCO Dresden kletter auf Rang 7. Am Sonntag geht es dann gegen den frisch gestürzten Tabellenführer, VC Offenburg, die heute 0:3 in Erfurt verloren und von ihnen überholt wurden. Hoffen wir, dass die Dresdnerinnen morgen an diese tolle Mannschaftsleistung anknüpfen können.

„Most Valueable Player“ wurden bei Neuwied Sarah Kamarah und beim VCO Luise Wolf – Glückwunsch!

RocciPixTeam_Jonny
  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Jonny Linke.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Jetzt eure Abschlussbilder für 2018 sichern!

Die Zeit vergeht im Fluge und auch das letzte Schuljahr wird schneller vorübergehen, als ihr …