1. FFC Fortuna Dresden – VfL Wolfsburg (08.10.2016)

Dresden: Olympiasieger, Trippelsieger, Deutscher Meister – was für Größen des Frauenfußball heute in Dresden! Der 1. FFC Fortuna Dresden e.V. empfing im DFB-Pokal den VfL Wolfsburg. Vor 1052 Zuschauern war es für den VfL eine Pflichtaufgabe, für die Fortuna-Frauen ein riesiges Erlebnis.

Vor dem Spiel gab es noch Wetten, ob die Fortunen es schaffen, das Ergebnis einstellig zu halten. Bereits in der 5. Minute tat Wolfsburg alles dafür, früh den Deckel zu zumachen. Anja Mittag brachte die Gäste in Führung. Dann hielt die Abwehr stand, auch dank der Schlussfrau Svantje Hagemann. Ein paar Mal sollte sie in der ersten Halbzeit für ordentliche Paraden sorgen.

In der 28. Minute erhöhten die Gäste durch Tessa Wullaert auf 0:2. Aufgeben? Nein, Fortuna versuchte weiter Stand zu halten und traute sich auch nach vorn. Wie erwartet kam es zum Ende der ersten Halbzeit dann, wie es alle erwartet haben. Innerhalb von zwei Minuten trafen die Gäste doppelt. Durch einen Foulelfmeter brachte Elise Bussaglia (39.) den VfL 0:3 in Führung. Kurz darauf erhöhte Vanessa Bernauer (40.) auf 0:4. So ging es dann in die Pause.

Kurz nach dem Seitenwechsel, der nächste Elfmeter. Erneut traf Elise Bussaglia (55.) zum 0:5. In der Halbzeit wechselte Trainer Andreas Pach die Torwärtin Florentine Rudloff ein, die ebenfalls mit vielen Paraden in der zweiten Hälfte auf sich aufmerksam machte. Zwei Minuten nach dem 0:5 das 0:6, Anja Mittag mit ihrem zweiten Treffer in der 57. Minute.

Eine Chance hatte Dresden in der zweiten Hälfte, ansonsten spielte nur der VfL. Anja Mittag traf dann in der 75. Minute zum 0:7, ihr dritter Treffer im Spiel. Unverändertes Spiel, es ging munter weiter auf den Kasten vom FFC. Die letzten beiden Treffer erzielten Agata Tarczynska (0:8, 85.) und Ewa Pajor (0:9, 90.) – danach war Schluss.

Die „Wette“ gegen den Trainer war gewonnen, es wurde nicht zweistellig. Grade dank der sehr guten Leistung der Schlussfrauen Rudloff und Hagemann darf der Trainer nun in die Tasche greifen und einen ausgeben. Das Spiel heute war eine gute Werbung für den Dresdner Frauenfußball. 0:9, aber das gegen den VfL Wolfsburg.

Für den weiteren Saisonverlauf wünschen wir den 1. FFC Fortuna Dresden viel Erfolg!

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerdaer FV – VfL 96 Halle (18.11.2017)

Bischofswerda: Zum 12. Spieltag der NOFV-Oberliga Süd empfing der Bischofswerdaer FV heute den VfL 96 …