Bühlau: Defekte Maschine lößt Großbrand aus (28.09.2017)

Bühlau: In der ehemaligen Sägemühle kam es am Abend in Bühlau bei Großharthau zu einem Brand. Während Sägearbeiten geriet im Untergeschoss eine Maschine in Brand. Sofort alamierte der Mitarbeiter die Feuerwehr. 51 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Bühlau, Großharthau, Seeligstadt, Schmiedefeld und Frankenthal machten sich auf den Weg in die Hauptstraße. Vor Ort qualmte es stark aus den Fenstern.

Im Obergeschoss, wo die großen Räume für Veranstaltungen genutzt werden, waren 21 Kinder der Jugendfeuerwehr eingesperrt. Über Steckleitern retteten die Kameraden die Kinder ins Freie. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz waren im Einsatz. Insgesamt wurden zwei Wasserentnahmestellen aufgebaut, zwei stabile Wasserversorgungen hergestellt und der Brand bekämpft. Zügig konnten die Kinder gerettet werden und der Brand gelöscht.

Nach knapp 45 Minuten konnte die diesjährige Herbstübung der Gemeinde Großharthau beendet werden. Im Anschluss traf man sich, wertete die Übung aus und besprach die kleinen Fehler und diskutierte über Verbesserungen. Für den Ernstfall wären die Kameraden rund um Großharthau gewappnet.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Pulsnitz: Auffahrunfall sorgt für Megastau am Montag (16.10.2017)

Pulsnitz: Auf der A4 kam es am Morgen zu einem Auffahrunfall zweier LKW. Aus bisher …