Burkau: LKW-Reifen geriet auf der A4 in Brand (06.04.2016)

Burkau: Auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Uhyst a.T. und Burkau kam es am Nachmittag gegen 18:30 Uhr zu einem Brand eines LKW-Reifens. Vermutlich war hier das Radlager des polnischen Aufliegers zu heiß geworden, so dass das Rad förmlich abgesprengt wurde. Der Reifen, der auf die linke Fahrbahn rollte, geriet in Brand.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Uhyst am Taucher, Burkau, Großhänchen-Pannewitz sowie Demitz-Thumitz rückten mit einem Großaufgebot an, da zunächst nicht klar war, dass der Reifen sich nicht mehr am LKW befindet. Für die Wehren aus Burkau, Großhänchen-Pannewitz und Demitz-Thumitz gab es keinen Handlungsbedarf, sie rückten wieder von der Einsatzstelle ab. Die Kameraden aus Uhyst am Taucher löschten den brennenden Reifen und räumten die Reifenteile von der Autobahn.

Die Polizei sperrte die Autobahn etwa 300 Meter vor der Abfahrt Burkau in Richtung Dresden komplett, so dass die Feuerwehren zügig mit den Löscharbeiten voran kamen. Nach etwa 30 Minuten war die A4 wieder frei. Der Verkehr staute sich auf etwa 4 Kilometern. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerda: Feuerwehr zur Ölspur alamiert (15.11.2017)

Bischofswerda: Gegen 17:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bischofswerda zu einer gesichteten Ölspur in die …