Burkau: Skoda schießt von Autobahn ab (12.03.2017)

Burkau: Auf der A4 kam es zwischen Uhyst und Burkau gegen 11:30 Uhr zu einem Unfall. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der 61-jährige Fahrer eines Skoda von der Fahrbahn ab und schoss in ein Waldgebiet. Zwei Mal hatte der Fahrer hierbei riesiges Glück. Zuerst flog er knapp an einem 5 Meter tiefen Loch vorbei, dann schoss er durch die Bäume in den Wald, ohne einen davon frontal zu treffen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Burkau, Uhyst, Großhänchen-Pannewitz und Demitz-Thumitz waren zuerst im Einsatz, es bestand aber noch kein Handlungsbedarf.

Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, er brachte den Notarzt an die Einsatzstelle. Der Fahrer blieb unverletzt und wurde nach einem kurzem medizinischen Check im Rettungswagen wieder entlassen. Auf der A4 kam es hier noch zu keinen Verkehrsbehinderungen, beide Fahrspuren waren zunächst frei. Die Bergung des Fahrzeuges gestaltete sich dann aber schwieriger als zunächst angenommen. Der Skoda stand etwa 30 Meter im Wald drin, zwischen umgeknickten Bäumen, die auch unter dem Fahrzeug klemmten.

So entschied die Polizei und der Abschleppservice, die Freiwillige Feuerwehr Burkau erneut zu alamierten. Sie sollten bei der Bergung unterstützend eingreifen. Mehrere kleine Bäume wurden weggesägt, so dass mit mehreren Seilwinden das Fahrzeug bis an die Fahrbahn herausgezogen werden konnte. Anschließend wurde das Fahrzeug verlagen und die Straßenmeisterei kümmerte sich um die Schäden am Wildzaun. Während dieser Bergungsarbeiten war der Standstreifen sowie die rechte Spur gesperrt.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerda: Feuerwehr zur Ölspur alamiert (15.11.2017)

Bischofswerda: Gegen 17:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bischofswerda zu einer gesichteten Ölspur in die …