Demitz-Thumitz: Wilde Verfolgung endet im Frontalcrash (30.09.2015)

Demitz-Thumitz: Bei einer wilden Verfolgungsjagd durch Demitz-Thumitz kam es am Mittwoch Nachmittag kurz nach 16:00 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Als sich ein junger Mann einer Routinekontrolle entzog und aufs Gas tritt, verfolgten ihn die Beamten.

In einer scharfen Doppelkurve, bei der alten Feuerwehr, kam der Mann mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem Jeep zusammen. Dabei wurde er leicht verletzt, der Fahrer des Jeeps jedoch schwer. Der Raser wurde von der Polizei nach dem Unfall sofort festgenommen. Beide Personen wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Der Junge Schmöllner sei den Demitzern bekannt. Er fährt seit langer Zeit ohne gültige Fahrerlaubnis. Das Fahrzeug selbst ist bereits seit 2013 nicht mehr beim TÜV gewesen – die Kennzeichen sind entwertet. Hier droht eine deftige Strafe.

Die Freiwillige Feuerwehr aus Demitz befreite den Jeep-Fahrer, band auslaufende Flüssigkeiten und klemmte die Batterien beider Fahrzeuge ab. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Hauptstraße war während der Bergungsarbeiten für knapp 2 Stunden voll gesperrt. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Putzkau: Glatte Straßen sorgen für Unfälle (09.12.2017)

Putzkau: Der starke Schneefall hat am Nachmittag wieder für zahlreiche Unfälle gesorgt. Auf der B98 …