Hexenbrennen – Tour durch das Schiebocker Umland (30.04.2017)

Bischofswerda: Mittlerweile ist es Tradition bei mir, dass zum Tanz in den Mai, Hexenbrennen halt, von Dorf zu Dorf gezogen wird. Auch in diesem Jahr gab es mehrere Stationen, doch die, die ich mir alle vorgenommen hatte, hab ich nicht geschafft. Start war wie immer in Bischofswerda. 18:30 Uhr zogen die Leute mit dem Fackelumzug vom Marktplatz aus zum Festplatz an der Feuerwehr. Am großen Rummel vorbei, direkt zum Hexenhaufen, wo die besten Hexen prämiert wurden. Zügig ging es dann rüber nach Schönbrunn zum Fackelumzug. An der Kegelhalle stellte der Jugendclub den Maibaum auf, dann ging es direkt weiter zum Haufen, der mit den Fackeln angezündet wurde. Bevor es weiter ins Umland ging, war noch einmal Bischofswerda in der Planung, der Rummel musste ausgenutzt werden. Bis weit in die Nacht ging es dann noch weiter nach Putzkau, Demitz-Thumitz, Burkau, Säuritz und zurück nach Schönbrunn. Hat wie immer viel Spaß gemacht, gute Musik – egal wohin man kam – und die Stimmung stimmte auch. Zwei Stationen, die ich mir eigentlich noch vorgenommen hatte, konnte ich nicht erreichen. Großharthau und Kamenz, ihr seid dann im kommenden Jahr wieder mit dran. 🙂

RocciPixTeam_Rocci
  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

7. DAK – Firmenlauf in Bautzen (21.06.2017)

Bautzen: 1160 Teilnehmer starteten in diesem Jahr bei der siebten Auflage des DAK-Firmenlaufes in Bautzen …