Mondfinsternis mit Blut- und Supermond (28.09.2015)

Uhyst: Für alle Frühaufsteher bot sich heute ein atemberaubender Blick auf den Mond. Bereits am Abend leuchtete er kräftig auf uns herab, bevor er gegen 4:30 Uhr komplett verschwand. Nagut, fast komplett – er wurde rot. Nicht ganz so rot, wie man sich das vorgestellt hatte, aber es war schon zu erkennen. Kurz nach 6:30 Uhr ging er dann in einer deutlichen größeren Ansicht unter, als sonst. Hier ein paar Impressionen vom Supermond, Blutmond sowie von der Mondfinsternis.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

We Love Herbert in Kamenz (07.10.2017)

Kamenz: Deejay Romano und BEKZ sorgten in der Nacht für eine ordentliche Dröhnung auf die …