Oberlandverbandsübung an der Grundschule Putzkau (22.09.2015)

Bischofswerda. Bei der Oberlandverbandsübung am Dienstagabend arbeiteten 83 Kameraden der Feuerwehren aus Putzkau, Schmölln, Neukirch, Weifa, Ringenhain und Bischofswerda gemeinsam Hand in Hand.

Punkt 19:00 Uhr heulten die Sirenen, die Kameraden eilten zu den Gerätehäusern und rückten mit 16 Fahrzeugen zur Grundschule nach Putzkau aus. Dort wurde ein Brand gemeldet – 5 Personen, in dem Fall Lehrer der Schule, befanden sich noch im Lehrerzimmer. Die Kameraden der Bischofswerdaer Feuerwehr rückten mit der Drehleiter an und retteten zwei Personen durch ein Fenster.

Drei Personen wurden durch das Treppenhaus befreit. Insgesamt waren 8 mit schweren Atemschutz ausgestattete Trupps bei der Übung beteiligt. Die Kameraden aus Putzkau begleiteten die Schiebocker beim Innenangriff. Ringenhain, Neukirch und Weifa bauten eine doppelte, knapp 250 Meter lange, Wasserversorgung auf. Das Wasser wurde aus der Wesenitz abgepumpt.

Nach knapp einer Stunde war die Übung beendet. Übungsleiter Silvio Riedel war mit seinen Kameraden zufrieden: „Die verschiedenen Aufgaben wurden zügig absolviert.“ Für den ernstfall wären die Kameraden der Ortswehren definitiv gerüstet. Hoffen wir aber, dass es in der Grundschule nie dazu kommen wird.

RocciPixTeam_Rocci
  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Neukirch: Brand bei Wartungsarbeiten ausgebrochen (13.09.2017)

Neukirch: Großalarm am Abend in Neukirch. Kurz nach 18:00 Uhr schrillten die Sirenen im Oberland. …