Ottendorf-Okrilla: Gefahrgut-LKW umgekippt (04.07.2016)

Ottendorf-Okrilla: Schon wieder ein schwerer LKW-Unfall auf der A4! Zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz kam es am Montag Nachmittag gegen 13:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Gefahrguttransporter. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der 58-Jährige Fahrer des LKW nach rechts von der Fahrbahn in einen Graben ab und versuchte den Auflieger wieder auf die Fahrbahn zu lenken. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug.

Der Hänger, welcher mit 28.000 Liter Aluminiumchlorid beladen war, kippte dabei um – die Zugmaschine blieb stehen, verdrehte sich aber komplett. Der Fahrer des LKW wurde bei diesem Unfall leicht verletzt und in ein Klinikum gebracht. Der ABC-Zug des Landkreises Bautzen wurde alamiert und rückte mit einem Großaufgebot an die A4 in Höhe Wachau aus. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle in einer Baustelle ab und sicherte den Brandschutz vor Ort.

Der Behälter des Aufliegers blieb zum Glück dicht, es liefen keine ätzenden Stoffe aus. Der Fachberater der Berufsfeuerwehr Bautzen war ebenfalls vor Ort und begutachtete den Auflieger. Ein Bergeunternehmen wurde beauftragt, den umgekippten LKW wieder aufzustellen und abzuschleppen. Die eigene Spedition des verunglückten Gefahrguttransportes pumpte das Aluminiumchlorid um. Diese Arbeiten wurden bis in die tiefen Nachtstunden mit schwerem Gerät durchgeführt. Gegen Mitternacht konnten beide Fahrtrichtungen wieder freigegeben werden.

RocciPixTeam_Rocci
  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Deutschbaselitz: Mehrere Verletzte nach Frontalcrash (25.07.2017)

Deutschbaselitz: Am Dienstagabend kam es auf der S94 zwischen Nebelschütz und Kamenz am Abzweig Deutschbaselitz …