Rammenau: Tödlicher Verkehrsunfall auf der S158 (09.11.2015)

Rammenau: Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen gegen 09:00 Uhr auf der S158 zwischen Rammenau und Bretnig-Hauswalde. Aus bislang ungeklärter Ursache stieß ein Toyota frontal gegen einen Baum. Ein zufällig vorbeifahrender Notarzt leistete sofort erste Hilfe und alarmierte weitere Rettungskräfte. Diese entschieden sich für eine sogenannte „Crash-Rettung“ der eingeklemmten Person. Diese wurde schnellstmöglichst aus dem Fahrzeug befreit und zur medizinische Versorgung übergeben. Noch vor Ort wurde der Fahrer längere Zeit reanimiert. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der schwer verletzte Mann in eine Klinik gebracht, wo er leider seinen Verletzungen erlegen ist. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Großröhrsdorf und Bretnig-Hauswalde mit insgesamt 18 Kameraden, sowie der Rettungsdienst und ein Rettungshubschrauber. Die S158 war zwischen Rammenau und Bretnig-Hauswalde für mehrere Stunden voll gesperrt. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem tragischen Unfall kommen konnte.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Jonny Linke.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Pulsnitz: Auffahrunfall sorgt für Megastau am Montag (16.10.2017)

Pulsnitz: Auf der A4 kam es am Morgen zu einem Auffahrunfall zweier LKW. Aus bisher …