Schiebocker Tage – Sonntag (15.06.2014)

Bischofswerda: Nach dem erfolgreichen Samstag, startete ich relativ „Früh“ für einen Sonntag wieder auf den Markt – Schiebocker Tage Teil 2 für mich, aber Tag 3 insgesamt. Der Abschlusstag hatte nochmal einige Hightlights auf dem Programm. Gegen Mittag starteten die Vorläufe zum traditionellen Schiebock-Rennen. Der Ablauf wie immer: Drei starten, zwei kommen weiter. Einen defekten Schiebock gab es auch vom Team BayWa Kamenz. Das Team durfte dann mit einem Ersatzwagen erneut starten.

Nach dem Zwischenprogramm, einem Tanz der kleinen Funken des Bischofswerdaer Karneval Club, gab es die Siegerehrungen der Kinder. Die Grundschule Goldbach sowie der Bischofswerdaer FV konnten dabei richtig gut absahnen. Die Kids hatten viel Spaß, das hat man ihnen angesehen.

Weiter ging es mit dem großen Weltmeisterschaftsfinale des Schiebockrennens der Frauen. Schon in der ersten Runde holten die Frauen von „Möbel Sachse“ einen großen Vorsprung heraus, der bis zum Ende weiter ausgebaut werden konnte. Glückwunsch an dieser Stelle! Platz 2 belegte die Frauenmannschaft des BFV, Platz 3 ging an die B-Mädels des BFV. An der Stell auch nochmal Glückwunsch zur Meisterschaft!

Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit dem Höhepunkt des Schiebockrennens – das Finale der Männer. Insgesamt gab es am Start 7 Schieböcke, alle hatten schon Angst in der ersten Kurve, aber alles ging glatt. Ohne Crash rannten die Männer um den WM-Titel. Verdient und mit großem Vorsprung holte sich die Mannschaft von „Holz + Bautenschutz Kirschner“ den Sieg! Der nächste Programmpunkt: Ein Tanz der großen Funken des BKC, die Siegerehrungen der Frauen, ein weiterer Tanz der Funken und die Siegerehrung der Männer inkl. Sektdusche.

Kurz überlegen, wie gings weiter? Ah, genau, die „Rasselbande Guggemusik 97“ musizierte große Hits für das Publikum, u.a. „Tage wie diese“ von den Toten Hosen. Sehr komisch, mal solch eine Version eines so großen Hits zu hören – aber gut gespielt haben sie!

20:00 Uhr war es dann endlich soweit. Die Supertalent Halbfinalisten von 2009 standen auf der Bühne: UNITED FOUR! Seit Wochen habe ich mich schon auf diesen Auftritt gefreut, da die „Härteste Tanzkapelle der Welt“ – wie sie sich selbst nennen – einen echt super Auftritt bei RTL hinlegte. Coversongs der 80er, 90er und aus den aktuellen Charts, in einem ganz anderen Stil – das hatte was. Anfangs war das Publikum etwas schläfrig, wachte aber nach einer kurzen Pause auf. Die Tanzfläche füllte sich, die Band gab alles und die Abschlusspyro- und -lasershow setzte dem Sonntag dann den perfekten Endpunkt. Die Pyro- und Lasershow war kurz, aber gut. Es war mal was anderes.

Fazit des Wochenendes: Die Schiebocker Tage boten meiner Meinung nach in diesem Jahr ein besseres Programm, als die letzten eins zwei Jahre. Weiter so, damit diese 3 Feiertage in Bischofswerda wieder das werden, was sie mal waren: Ein Fest, wo man unbedingt hin muss, egal ob alt oder jung, jeder!

RocciPixTeam_Rocci
  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Forstfest Kamenz 2017 – Samstag (19.08.2017)

Kamenz: Am Abend ging es nach Kamenz zum diesjährigen Forstfest. Im Forst war wie jedes …