Bischofswerda: Illegale Feuerstelle mitten im Wald (01.05.2020)

Bischofswerda: Ganz helle Köpfe haben mitten im Bischofswerdaer Stadtwald eine illegale Brandstelle errichtet und diese nicht richtig abgelöscht. Vermutlich hat ein Glutnest dafür gesorgt, dass sich um die Feuerstelle der Brand unkontrolliert ausbreiten konnte. Zum Glück hatte es die Tage geregnet, so dass sich der Brand sehr langsam durch den Waldboden gefressen hat.

Gegen 14:45 Uhr wurde die illegale Brandstelle von Spaziergängern in der Nähe des Schmöllner Weg zwischen Bischofswerda und Schmölln entdeckt und der Feuerwehr gemeldet. 8 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Bischofswerda waren vor Ort, nässten den Boden großzügig ein und legten einen Schaumteppich über die Brandstelle, so dass auch das letzte Glutnest erstickt. Die Polizei war ebenfalls vor Ort und nahm den Fall auf. Alle Beteiligten konnten vor Ort nur den Kopf schütteln, wie man bei der aktuellen Brandgefahr ein solches Feuer mitten im Wald machen kann.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Uhyst: Mercedes brennt an der A4 (30.05.2020)

Uhyst a.T.: Gegen 20:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr aus Uhyst am Taucher zu einem …