Bischofswerda: Rauschmittel in Wohnung sichergestellt (06.05.2020)

Bischofswerda: Dem Kommissariat für Rauschgiftkriminalität ist am Mittwochnachmittag in Bischofswerda ein 37-Jähriger samt 40 Gramm Crystal ins Netz gegangen. Die Polizisten fassten den Syrer in der Nähe des Bahnhofs und nahmen ihn vorläufig fest.

Zuvor verbrachte der Tatverdächtige die Betäubungsmittel offensichtlich mit der Bahn von Leipzig nach Bischofswerda. Als der mutmaßliche Dealer die Beamten entdeckte, versuchte er vergeblich zu entkommen. Auf seiner Flucht warf er eine weiße Tüte weg. Darin befanden sich die Drogen in zwei Portionen verpackt. Die Ordnungshüter stellten diese sicher. Anschließend durchsuchten die Ermittler noch die Wohnung des Beschuldigten. Dort stießen sie jedoch nicht auf weitere Rauschmittel. Anschließend folgte die erkennungsdienstliche Behandlung des Mannes. Dazu fertigten die Polizisten Fotos und nahmen Fingerabdrücke. Die Kriminalisten hatten den Beschuldigten bereits länger im Visier und legen ihm den Handel von mindestens 80 Gramm Crystal zur Last.

Ein Haftrichter ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz am Donnerstagnachmittag Untersuchungshaft für den 37-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge an.

(Pressemitteilung der Polizeidirektion Görlitz, Katharina Korch, 07.05.2020, 14:30 Uhr)

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Uhyst: Mercedes brennt an der A4 (30.05.2020)

Uhyst a.T.: Gegen 20:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr aus Uhyst am Taucher zu einem …