Bischofswerda: Tierischer Einsatz für die Feuerwehr (08.10.2018)

Bischofswerda: Gegen 9:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr aus Geißmannsdorf zum Horkaer Teich alarmiert. Hier hatte ein Spaziergänger beobachtet, dass Schwäne im Schlamm feststeckten. Erst am Wochenende war hier großes Abfischen, so dass die Schwäne nun sprichwörtlich auf dem Trockenen sitzen.

Da die Kameraden aus Bischofswerda noch bei einem Unfall im Einsatz waren, wurden die Kameraden aus Geißmannsdorf hinzugezogen. Mit Stiefel und speziellen Hosen gingen zwei Kameraden hinaus, stampften durch den Schlamm und kämpften sich bis zu den Schwänen durch. Als sich alle Schwäne von selbst bewegten und ihren Weg fortsetzten, konnte Entwarnung gegeben werden.

Kein Schwan in Gefahr, kein Schwan steckte fest. Die Kameraden kämpften sich durch den hohen Schlamm wieder zurück an das trockene Ufer, säuberten die Sachen und kehrten zurück ins Depot.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Rammenau: Zwei Verletzte bei Unfall auf der S158 (11.12.2018)

Rammenau: Wenige Minuten nach dem schweren Unfall auf der S94, kam es auf der S158 …