Brauna: Großbrand auf Reiterhof zerstört Scheune (22.07.2019)

Brauna: Kurz nach 23:30 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Brauna, Bernbruch, Kamenz, Schwepnitz, Schönbach, Cunnersdorf und Biehla zu einem Großbrand auf einem Reiterhof an der Liebenauer Straße alarmiert. Beim Eintreffen der 70 Kameraden stand hier bereits eine Scheune in Vollbrand.

Besitzer und Nachbarn konnten bereits einige Pferde aus dem Gestüt retten, bevor die Feuerwehren eintrafen. Diese sicherten zuerst mit einer Riegelstellung das Wohnhaus und griffen dann die Flammen an, die den Dachstuhl der Scheune bereits komplett gestört haben. Noch bis in die Morgenstunden sind die Feuerwehren damit beschäftigt, das hoch gelagerte Stroh aus der Scheune zu bringen, auf dem Reitplatz zu verteilen und abzulöschen. Neben Wasser wird hier auch ein Schaumteppich über das Stroh gelegt, um ein Wiederaufflammen zu verhindern.

Menschen kamen bei dem Brand nicht zu schaden, doch für eines der Pferde kam leider jede Hilfe zu spät. Zwei Ponys wurden von den Kameraden der Feuerwehren ins Freie gerettet und von einem Tierarzt versorgt. Sie erlitten Brandwunden und atmeten die giftigen Rauchgase ein.

Wie das Feuer auf dem Reiterhof ausgebrochen ist, ermittelt nun die Kriminalpolizei. In den Vormittagsstunden werden sich die Brandursachenermittler auf die Spurensuche begeben. Reifenspuren wurden bereits in der Nacht auf dem Reitplatz von der Polizei gesichert.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerda: Doppelter ABC-Einsatz im Hotel (18.08.2019)

Bischofswerda: Gleich zwei Mal musste die Freiwillige Feuerwehr Bischofswerda zu einem Hotel auf dem Altmarkt …