Großerkmannsdorf: 5 Verletzte bei Frontalcrash (02.09.2018)

Großerkmannsdorf: Auf der S177 kam es am Nachmittag kurz nach 15 Uhr zu einem schweren Frontalcrash. Der Fahrer eines Seat war wohl zu schnell unterwegs, verlor in einer Doppelkurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß mit voller Geschwindigkeit in einen entgegenkommenden VW. Bei dem Unfall wurden 5 Personen zum teil schwerst verletzt in Krankenhäuser eingeliefert. Ein Verletzter musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Insgesamt waren 38 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Radeberg, Liegau-Augustusbad und Großerkmannsdorf im Einsatz. Sie sicherten die Unfallstelle ab und befreiten zwei eingeklemmte Personen aus dem Seat und kümmerten sich gemeinsam mit dem Rettungsdienst um die Versorgung der Patienten. Auf Grund der vielen Verletzten wurde zusätzlich der Org.-Leiter aus Radeberg hinzugezogen. Die S177 war für mehrere Stunden voll gesperrt.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerda: In parkenden LKW gekracht (12.11.2018)

Bischofswerda: Ein weiterer Unfall ereignete sich am Montagmorgen auf der Belmsdorfer Straße in Bischofswerda. Hier …