Kirschau: Erneuter Maschinenbrand in Textilfabrik (19.03.2020)

Kirschau: Gegen 17:45 Uhr wurde erneut Großalarm in Kirschau ausgelöst. In einer Textil-Reisserei löste vermutlich ein Funkenflug erneut einen Brand aus. Die Brandmeldeanlage schlug Alarm, die Sprinkleranlage führte erste Löschmaßnahmen durch. Ein Großaufgebot an Feuerwehren machte sich auf den Weg in die Straße Niedere Fabrik. Mit mehreren Trupps unter schweren Atemschutz machten sich die Kameraden auf den Weg zur Brandgekämpfung.

Durch die Maßnahmen der Sprinkleranlage und das schnelle Eingreifen der Feuerwehren wurde der Brandschaden diesmal gering gehalten. Der Großeinsatz gegen 19:00 Uhr zurückgefahren werden. Einige Kameraden bleiben vor Ort und beobachten die Lage. Was genau diesmal den Brand ausgelöst hat, ermittelt nun die Polizei. Ein Mitarbeiter wurde wegen dem verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ärztlich behandelt.

Im Einsatz waren zwei Rettungswagen, Polizei, zwei Kreisbrandmeister sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Kirschau, Rodewitz/Spree, Schirgiswalde, Callenberg, Crostau, Carlsberg, Wilthen, Tautewalde, Sohland/Spree, Cunewalde, Weigsdorf-Köblitz, Neukirch/Lausitz, Großpostzwitz, Stiebitz sowie die Berufsfeuerwehr aus Bautzen.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Goldbach: Brand im Heizungsraum (12.08.2020)

Goldbach: Gegen 23:30 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Goldbach, Bischofswerda, Großdrebnitz, Weickersdorf und Geißmannsdorf …