Neukirch/Lausitz: Polizei stellt Brandstifter nach Brand (15.03.2020)

Neukirch/Lausitz: Wie die Polizei am Sonntag in ihrem Medienbericht mitteilte, konnte der Brandstifter, welcher gestern eine Holzbaracke am ehemaligen Steinbruch in Neukirch/Lausitz anzündete, gestellt werden. In der Pressemitteilung heißt es:

„Die gemeinsame Integrierte Rettungsleitstelle der Landkreise Bautzen und Görlitz informierte am Sonnabendnachmittag die Polizei über einen Brand in Neukirch/Lausitz. Sofort eingesetzte Polizeibeamte des Polizeireviers Bautzen stellten vor Ort einen 64-jährigen Tatverdächtigen, welcher eine Holzbaracke mittels Pappe an einer Seitenwand angezündet hatte. Das Feuer griff auf die gesamte Baracke über, sie brannte vollständig nieder. Zur Brandbekämpfung kamen 62 Kameraden mit 10 Fahrzeugen der umliegenden Feuerwehren zum Einsatz. Personenschaden war nicht zu beklagen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Ein Brandursachenermittler der Polizeidirektion Görlitz wurde eingesetzt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.“

Ob der 64-Jährige auch für die weiteren Brände der letzten Wochen und Monate verantwortlich ist, ermittelt nun ebenfalls die Polizei.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Fischbach: 2 Schwerverletzte bei Unfall auf der S159 (26.03.2020)

Fischbach: Auf der S159 kam es am Morgen gegen 5:45 Uhr zwischen Fischbach und dem …