Putzkau: Feuerwehr kämpft gegen Stoppelfeldbrand (24.07.2018)

Putzkau: Gegen 14:45 Uhr kam es zwischen Schmölln und Putzkau zu einem Feldbrand. Direkt an der S120 brannten etwa 5 Hektar Weizen. Beim Eintreffen der 48 Kameraden aus Putzkau, Schmölln, Bischofswerda und Neukirch/Lausitz war die Brandfläche sehr breitgezogen, so dass sich bei dem starken Wind die Brandgekämpfung nicht einfach gestaltete.

Der Einsatzleiter aus Putzkau behielt bei etwa 30 Grad einen kühlen Kopf und verteilte die Wehren Strategisch genau richtig. Die Kameraden aus Putzkau und Schmölln griffen die Flammen von der S120 aus an, damit ein Übergreifen auf das Feld in Richtung Schmölln vermieden werden konnte. Die Kameraden aus Bischofswerda bauten eine Riegelstellung entlang eines Feldweges auf, so dass die Flammen nicht auf ein unabgeerntetes Feld übergreifen konnten.

Die Neukircher Wehr kreisten das Feuer von der B98-Seite aus ein, so dass der Brand mit einer sehr guten Zusammenarbeit der Wehren schnell gelöscht werden konnte. Wie das Feuer letztendlich ausgebrochen ist, ist bisher noch unklar.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Jiedlitz: Frontalcrash auf der S101 (12.12.2018)

Jiedlitz: Auf der S101 kam es am Nachmittag gegen 15:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. …