Rammenau: 30-Tonnen-Maschine fällt in Vorgarten (23.10.2019)

Rammenau: Kurz nach 10:00 Uhr ereignete sich in Rammenau ein Unfall, der die Einsatzkräfte den ganzen Tag bis in die Abendstunden beschäftigen sollte. In der Baustelle auf der B98 am Ortseingang aus Richtung Bischofswerda musste der Fahrer eines Schwertransportes eine Gefahrenbremsung einleiten. Bei dem Manöver riss eine der Sicherungsketten für einen Asphaltbrecher, der auf dem Tieflader stand.

Nach dem eine der Sicherungsketten nicht mehr an Ort und stelle war, geriet das 30-Tonnen-Gerät ins wanken. Dies bemerkte der Fahrer und rollte mit seinem Schwertransporter noch ein paar Meter nach vorn. Im Nachgang eine gute Tat, denn so stürzte die Maschine nur in einen Vorgarten, nicht in das Wohnhaus. Auch der Weg in die andere Richtung wäre Fatal gewesen – hier standen mehrere Fahrzeuge an einer Ampel.

Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand, nur ein Zaun sowie Begrenzungssteine wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. Ein Spezialbergeunternehmen war bis 19:00 Uhr damit beschäftigt, den Asphaltbrecher wieder aufzurichten und im Anschluss auf den Tieflader zu stellen. Ebenfalls musste das Erdreich, in dem größere Mengen an Diesel gelaufen waren, ausgegraben werden. Die Freiwillige Feuerwehr aus Rammenau war ebenfalls für mehr als 5 Stunden vor Ort und fing mit dutzenden Eimern den auslaufenden Diesel auf.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Arnsdorf: Eine Verletzte bei Laubenbrand (28.10.2019)

Arnsdorf: Kurz nach 15:00 Uhr kam es in Arnsdorf in der Hufelandstraße zu einem Gartenlaubenbrand, …