Salzenforst: A4 nach Unfall über 5 Stunden gesperrt (25.10.2019)

Salzenforst: Gegen 23:30 Uhr kam es auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst zu einem Folgenschweren Verkehrsunfall. Als der Fahrer eines Fahrzeugtransporters Verkehrs bedingt abbremsen musste, bemerkte ein folgender Renaultfahrer die Situation zu spät und krachte mit hoher Geschwindigkeit mit seinen Transporter auf den Anhänger des Gespanns. Dabei wurde die Front des Transporters völlig zerstört, dennoch blieb der Fahrer wie durch ein Wunder völlig unverletzt.

An drei Fahrzeugen auf dem Gespann entstand ebenfalls ein hoher Sachsschaden. Da der Transporter sich quer stellte, waren beide Fahrbahnen in Richtung Görlitz im Baustellenbereich blockiert. Die Firma Erichsen aus Schönbrunn war mit zwei LKW vor Ort und schleppte alle beteiligten Fahrzeuge ab. Nachdem alle Fahrzeuge zuerst bis zum Rastplatz Oberlausitz abgeschleppt wurden, konnte ein die Firma Dussa mit ihrem Spezial-LKW die Fahrbahn wieder reinigen.

Das THW des Ortverbandes Kamenz leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Uhyst am Taucher von der A4 und über die S100 nach Bautzen um. Erst gegen 05:00 Uhr rollte der Verkehr wieder normal über die A4 in Richtung Görlitz. Der Verkehr staute sich zwischendurch auf etwa 6 Kilometern bis zur Anschlussstelle Burkau. Trotz zahlreicher auslaufender Betriebsstoffe und dem großen Trümmerfeld an der Einsatzstelle war keine Feuerwehr im Einsatz.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Arnsdorf: Eine Verletzte bei Laubenbrand (28.10.2019)

Arnsdorf: Kurz nach 15:00 Uhr kam es in Arnsdorf in der Hufelandstraße zu einem Gartenlaubenbrand, …