Uhyst: Auffahrunfall mit 2 Verletzten auf der A4 (04.05.2018)

Uhyst a.T.: Auf der A4 kam es am Abend gegen 18:15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst a.T. zu einem schweren Auffahrunfall. Hier raste nur wenige Meter vor der Abfahrt Uhyst a.T. der Fahrer eines Audi mit hoher Geschwindigkeit auf einen vorausfahrenden BMW, der wiederum auf einen weiteren Audi geschoben wurde.

Bei dem Aufprall wurden zwei Personen verletzt, eine davon schwer. Sie musste mit dem Rettungsdient und der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Mehr als 30 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Uhyst a.T., Jiedlitz, Burkau und Großhänchen-Pannewitz waren im Einsatz auf der A4. Sie banden vor Ort auslaufende Betriebsstoffe. Ebenfalls kümmerten sie sich um eine auslaufende Batterie am BMW und sicherten diese mit dem passenden Mitteln.

Zwischen der Aufschlagstelle und dem endgültigen Standpunkt des BMW lagen fast 200 Meter. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Auffahrunfall kommen konnte. Die A4 war für etwa eine Stunde in Fahrtrichtung Görlitz voll gesperrt. Der Verkehr staute sich auf über 8 Kilometern. Auf den Umleitungsstrecken über Burkau, Bischofswerda und Schönbrunn kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Als die Polizei dann eine Spur freigab, fielen leider wieder dutzende Gaffer auf, die extrem langsam an der Unfallstelle vorbei fuhren und dabei noch Aufnahmen mit dem Handy machten. Teils die Fahrer, teils die Beifahrer. Polizei, Rettungsdienst und die Kameraden der Feuerwehr Burkau bemängelten am Ende leider wieder die Rettungsgasse, die gering bis gar nicht vorhanden war.

  • Die Rechte an den hier veröffentlichten Bilder liegen bei Rocci Klein.
  • Alle weiteren Informationen zur Veröffentlichung dieser Bilder entnehmt ihr bitte dem Impressum von RocciPix.

Auch interessant?

Bischofswerda: In parkenden LKW gekracht (12.11.2018)

Bischofswerda: Ein weiterer Unfall ereignete sich am Montagmorgen auf der Belmsdorfer Straße in Bischofswerda. Hier …